Weinheims schützenswerte Land(wirt)schaft

Ergebnis des Photowettbewerbs 2020

Anlässlich der Radexkursion durch die Felder Weinheims im Juli, bei der zahlreiche Interessierte teilnahmen, rief die BI Breitwiesen e.V. zu einem Fotowettbewerb auf. Das Motto „Weinheims schützenswerte Land(wirt)schaft“ sollte die Fotolinse auf die fundamentale Bedeutung von natürlicher Landschaft, aber auch Landwirtschaft richten. Es galt den Wert und Schönheit der Weinheimer Kulturlandschaft hervorzuheben und sich nicht nur auf fruchtbare Äcker oder bunte Blumen zu beschränken. Unter dieser anspruchsvollen Maxime wurden die Preisfotos durch eine fachkundige Jury ausgewählt, die sich aus dem Biologen Sigfried Demuth, dem Fotografen Bernhard Kreutzer und dem Kreativ Designer Norbert Renschke zusammensetzte.
Am meisten beeindruckte die Jury das Motiv einer Feldlandschaft vor der in morgendlichen Dunst gehüllten Silhouette Weinheims von Kirsten Heinrich, die damit zur 1. Preisträgerin gekürt wurde.

Bild: Kirsten Heinrich

Als 2. und 3. Preisträger /-in überzeugten Ingo Bahr und Sabine Bartels, die mit ästhetischem Blick das Motto der BI Breitwiesen bestens fotografisch umsetzten.

Bild: Ingo Bahr
Bild: Sabine Bartels

Einen verdienten Sonderpreis auf Initiative des Vorstandes erhielt zudem Norbert Eimann. Alle Gewinnerfotos vereint, dass die dargestellte Feldflur, die oft der Erzeugung regionaler Nahrungsmittel dient, auch die Ästhetik und Schönheit der Natur ausstrahlt.
Ingrid Hagenbruch, Vorsitzende der BI Breitwiesen ergänzt: „Neben der regionalen Versorgung von Weinheimer Bürgern dient eine offene Landschaft unserem lokalen Klima und ist willkommenes Naherholungsgebiet für unsere Bürger. Darum setzen sich alle Mitglieder der BI Breitwiesen für den Erhalt unserer Weinheimer Kulturlandschaft ein“.

Bild: Norbert Eimann

Die offizielle Preisüberreichung mit Feier musste leider aufgrund der Corona-Bestimmungen kurzfristig abgesagt werden, so dass die Preisübergabe einzeln stattfand. Die Gewinner erhielten attraktive Fachbücher zum Thema „Flora und Fauna im eigenen Garten“ sowie regionale Leckereien, Naturprodukte vom Hofladen der Fam. Gernot und Gisela Rauch, dem Apfelhof Schulz/ Sven Stein GbR und der Hofmolkerei Iris und Günter Großhans, die diesen Fotowettbewerb großzügig unterstützten.
„Unser ausdrücklicher Dank gilt allen Teilnehmern für die wunderbaren Fotos, der fachkundigen Jury und den regionalen landwirtschaftlichen Betrieben für ihre Spenden“, so Ingrid Hagenbruch.